Landesforschungszentrum OPTIMAS

Aktuell

OPTIMAS Doktoranden erlernen Kunst des erfolgreichen Projektmanagements

Der zertifizierte Six Sigma Master Black Belt Prof. Dr. Marcellus Peuckert erklärte die Six-Sigma-Methodik in einem zweitägigen OPTIMAS Kurs. Eine Unternehmenssimulation veranschaulichte den Teilnehmer*innen die Wirkungsweise, Vorzüge und Grenzen des Six Sigma-Ansatzes.

Am 14.-15.11.2019 fand im Rahmen des OPTIMAS Kursprogramms ein Workshop zum Thema Projektmanagement mit Lean Six Sigma statt. Zwanzig OPTIMAS Doktorand*innen bekamen eine Einführung in die systemische Six Sigma Methodik des Projektmanagements und lernten die Grundbegriffe von Lean Production und Lean Management kennen. Die Six Sigma Methodik wird angewendet um die Qualität eines Prozesses im Unternehmen zu bewerten. Wird die Prozessfähigkeitkennzahl von Six Sigma erreicht, so verläuft ein Prozess im Rahmen der von einem Kunden geforderten Spezifikationsgrenzen zu mindestens 99,999 % fehlerfrei. Kernelement der Methodik ist die Kombination von Qualitätswerkzeugen in systematischer Reihenfolge – der DMAIC Zyklus (engl. Define – Measure – Analyse – Improve – Control) – um die Qualität von Prozessen und Produktenzu verbessern.

Unterstützt durch die Unternehmenssimulation eines kleinen Logistikunternehmens durchliefen die Teilnehmer*innen die einzelnen Phasen des DMAIC Zyklus. Nach der theoretischen Einführung in zahlreichem Qualitätswerkzeuge des Projektmanagements durften die OPTIMAS Doktorand*innen diese einsetzen um die Probleme des simulierten Unternehmens zu quantifizieren und die Ursache-Wirkungsbeziehungen zu analysieren. Darauf basierend haben die Teilnehmer*innen, aufgeteilt in zwei Gruppen, Lösungen zur Prozessoptimierung ausgearbeitet und ihre Umsetzung in zusätzlichen Simulationszyklen getestet.

Geleitet wurde der Kurs von Prof. Dr. Marcellus Peuckert. Er lehrt seit 2006 an der Provadis Hochschule Studienmodule zu Six Sigma, Statistik, Business Excellence und Nachhaltigkeitsmanagement. Prof. Peuckert ist zertifizierter Master Black Belt und hat in dieser Funktion während seiner über 20-jährigen Industrieerfahrung die Six Sigma-Methodik in der Infraserv Höchst-Gruppe implementiert.

Das OPTIMAS-Kursprogramm wendet sich an alle Mitarbeiter*innen der OPTIMAS Arbeitsgruppen. Die Kurse werden individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten. Kurse können jederzeit nachgefragt bzw. angeboten werden, insbesondere auch neue Kursthemen. Die OPTIMAS Geschäftsstelle sammelt Nachfragen und Angebote und informiert über konkrete Kurse.

Zum Seitenanfang